Sportpferdezucht Haygis
Springpferde - was sonst!
Cor de la Bryère

 

Vater von Cor de Lord und Großvater von Cric Crac und Cool Cad  

 

geb.: 1968, gest.: April 2000, Stm. 1,66m

dunkelbrauner Anglo Normanne v. Rantzau xx a.d. Quenotte B v. Lurioso - Landau - Clovis (franz.Traber), Holsteiner Verband

Züchter: Madame Essayess, Yvre de Polaiss, Frankreich

                                                                                                                                                                    

Einer der großen Linienbegründer in Holstein, wenn nicht in ganz Europa.

 

Anfang der 70er Jahre, als sich die Vollblutzufuhr in Holstein auf dem Höhepunkt befand, gewannen auch in Oldenburg die beiden fuchs- farbenen Anglo-Normannen Furioso II und Futuro mit extremen Bedeckungsziffern großen Einfluß. Beide hatten viel Substanz und Rahmen, obwohl sie Halbblüter von Furioso xx waren, einem der international besten Springpferdemacher seiner Zeit.

Alwin Schockemöhle, ebenfalls im Oldenburgischen wohnhaft, hatte den Furioso xx-Sohn Urioso angepachtet. Allerdings war er bereit, den wuchtigen Dunkelfuchs an den Holsteiner Verband unterzuverpachten. So fuhr eine Besichtigungskommission nach Frankeich, um Urioso zu begutachten und entdeckte dabei den 2 1/2 jährigen Cor de la Bryère. Sein extrem elastisches Auftreten konnte gleich überzeugen und er wurde für 20.000,00 DM erstanden.

Urioso kam nach Holstein, deckte aber nur zwei Saisons und bald sprach keiner mehr von ihm. Anders der dunkelbraune Remontehengst Cor de la Bryère. Er startete einen Triumphzug durch Holstein wie vor und nach ihm noch kaum ein anderer Beschäler.

Die Züchter waren erst sehr skeptisch dem Franzosen gegenüber, da er aber sehr schick mit korrektem Fundament, sehr gut bemuskelt und am Sprung herausragend hinsichtlich Vermögen, Technik und Manier war, bekam er in der 1. Decksaison gleich 70 Stuten. Von Herbert Blöcker geritten, gewann er im selben Jahr auch die Hengstleistungsprüfung.

 

Rossow beschreib ihn so: Ein Hengst in mittlerem Rahmen mit energischem Hengstausdruck und großer Ausstrahlung. Gutes Gesicht mit ruhigem, herrlichem Auge, etwas kleinen Ohren und langem Hals, der in der unteren Partie etwas weniger haben könnte. Leichter Druck hinter dem Widerrist. Gute Schulter und hohe, runde, stark bemuskelte Kruppe, jedoch wenig Hosen, gutes Vorderbein. Hinterbein mit leichtem Mangel in der Einschienung. Gute Grundgangarten, hervorragende Reiteigenschaften. Souveränes Springen mit Vermögen, Technik und Manier.

 

Er machte meist Nachkommen in seinem Typ, guten Grundgangarten mit leichter Knieaktion. In Sachen Rittigkeit, Manier, Leichtfüßigkeit, Technik und Manier vererbte er durchschlagend. Seine Nachkommen waren in allen Sparten der Reiterei international hocherfolgreich.

 

Wie z.B.die Nachkommen:

Corlandus-Margit Otto-Crepin/FRA in der Dressur

Cordeka-Herbert Blöcker in der Vielseitigkeit

Corrado I-Franke Sloothaak

Cera-Otto Becker

Chica W-Heinrich Hermann Engemann

Costa 5-Dr.Michael Rüping

Cash- Hugo Simon/AUT

Cordalme Z-Gilbert Böckmann

Corland-Wout Jan van der Schans/NL

BB Corlandia-Willi Melliger/SUI, Vollschwester zu Corland

Cadett 7-Ashlee Bond/USA

Calando I-Karsten Huck und Edgar-Henri Cuepper/BEL

Caletto I-Dr.Michael Rüping

Calypso III-Dr.Michael Rüping und Thomas Schöning

Campesino-Thomas Voss

Cassone-Dirk Ahlmann

Chamonix-Jürgen Kraus

Chanel M 2-Hauke Luther und Kamal Bahamdan/UAE

Chanel 23-Claus Thiedemann und Jörg Münzner/AUT

Chronos 18-Uli Collee

Condino-Otto Becker

Cyrus 27-Achaz von Buchwaldt

Goldika 556-Toni Hassmann u. Ward McLain/USA

Osta Rugs Coronation-Jean Claude Vangeenberghe/BEL

und viele mehr.

 

Er passte super zu den Holsteiner Stuten, da er dem in den Stutenstämmen seit Generationen verankertem Springvermögen, seine Bascule, Technik und die schnellen Reflexe mitgab.

 

Er brachte 85 gekörte Söhne, 569 eingetragene Stuten und davon 84 Staatsprämienstuten. Bei der FN hat er 989 registrierte Turnier- pferde (bei insgesamt 1456 Fohlen), wovon 188 in S Springen Erfolge haben und 12 in S Dressur.

 

Auch entstanden durch ihn ganze Hengstdynastien, wie über Caletto I, Caletto II, III, Calando I, II, II, IV und V, Calypso I, Calypso II, III, IV und V, Corrado I und II um nur einige zu nennen.

 

Der Vater Rantzau xx war ein gefragter Springpferdevererber in Frankreich und kommt auch heute noch in den Pedigrees von erst- klassigen Springpferden vor, wie z. B. Baloubet du Rouet. Dazu das Blut des Furioso xx über die Mutter. Furioso xx stand und steht für tolle Springpferde und ist heute in allen europäischen Zuchten verankert. Und dann noch etwas Traberblut, das auch für Leistung im Springparcour steht.

 

Cor de la Bryère wurde erst im Alter von 32 Jahren wegen akuter Herzprobleme eingeschläfert.

 

Hier das komplette 7 Generationen Pedigree von Cor de la Bryère: Download

 

 

Im australischen Horsemagazin ist ein schöner Artikel über Cor de la Bryère: hier

 

 

Der französische Mutterstamm von Cor de la Bryére ist weit verbreitet in Frankreich mit erfolgreichen Pferden. U.a. kommen auch die gekörten Hengste Fuego de Prelet, Veneur du Prelet und Fair Play III und etliche internationale Springpferde aus diesem Stamm.

 

 

 

Cor de la Bryere Cor de la Bryere Cor de la Bryere 
@www.sporthorse-data.com @www.sporthorse-data.com  @www.sporthorse-data.com

  

                                                                                                                                                                                                                             


 

Pedigree von Cor de la Bryère:

Vollblutanteil 9 Generationen zurück: 65,04%

Rantzau xx      

1946

Foxlight xx,   1935

Foxhunter xx,   1929

Foxlaw xx,   1922

Son-In-Law xx,   1911
Alope xx,  
1909

Trimestral xx,  1914

William The Third xx,   1898

Mistrella xx,   1907

Chouia xx,   1925
Saint Just xx, 1907

St. Frusquin xx,   1893

Justitia xx  1896

Barka xx,   1918

Royal Eagle xx,   1912

Brocanteuse xx,   1912

Rancune xx,   1940

Cavaliere d'Arpino xx, 1926

Havresac xx,  1915

Rabelais xx,   1900

Hors Concours xx,   1906

Chuette xx,   1916

Cicero xx,   1902

Chute xx  1905

Rockella xx,  1936

Bishop's Rock xx,   1929

Teddy xx,   1913

Pugnacity xx,   1922

Coquerelle xx,   1925

Comrade xx,   1917

Coquelourde xx,   1916

Quenotte

SF 1960

Lurioso,   SF 1955

Furioso xx,   1939

Precipitation xx,   1933

Hurry On xx,   1913
Double Life xx,   1926

Maureen xx,   Holst 1931  

Son-In-Law xx,   1911

St. Prisca xx,   1926

Riquette,   SF 1939

Italien,   SF 1930

Vas Y Donc,  SF 1921

Triomphante,   SF 1919

Mignonne,   SF

Harpagon,   SF 1929

N.N.

Vestale du Bois Margot

SF 1942

Landau,   SF 1933

Extravagant,   SF 1926

Royal Chesnut,   SF 1917

Lisette,   SF 1911

Victoire,   SF 1921

Lupin,   SF 1911

Famee   SF

Kristine du Bois Margot

SF 1932

Clovis,   franz.Traber 1924

Königsberg,   franz.Traber 1910

Semiramis V,  franz.Traber 1918

Tempete, SF 1919

Memorial,   SF

N.N.

  

Bemerkenswerte Inzuchten in den ersten 12 Generationen:

101x Touchstone xx

87x Birdcatcher xx

78x Stockwell xx

76x The Baron xx

53x Melbourne xx

53x Newminster xx

51x Voltaire xx

41x Ion xx

37x Vedette xx

37x Voltigeur xx

34x Galopin xx

33x The Flying Dutchman xx

25x King Tom xx

19x Sterling xx

17x Hermit xx

17x Lord Clifden xx

15x Normand (Selle Francais)

12x Bend Or xx

12x St. Simon xx

10x Hampton xx

10x King Tom xx

10x Isonomy xx

7x Cherbourg (franz.Traber)

4x Bay Ronald xx

3x Cyllene xx

2x Son-In-Law xx

2x Rabelais xx

2x St. Frusquin xx

2x Ajax xx

2x Cicero xx

2x Bachelor's Double xx

 

 

(zum Öffnen der unterstrichenen Bilder darauf klicken)

 

zurück

 

^