Sportpferdezucht Haygis
Springpferde - was sonst!
Calando I

 

Urgroßvater von Vanisha und Caitríona

 

geb.: 1974, gest.: 2004, Stm. 1,65m

dunkelbrauner Holsteiner v. Cor de la Bryère a.d. Furgund v. Colombo - Herwin - Freischärler

Züchter: Hermann Otto Voß, Ostermühlen

                                                                                                                                                                   

Calando I stand im mittleren Rahmen mit hübschem Gesicht, starken Ganaschen, guter Schulter-, Widerrist- und Rückenformation mit kor- rektem Fundament. Die Kruppe war stark abfallend. Er hatte ein enormes Springvermögen mit toller Beintechnik und Bascule. Allerdings machte er seinen Reitern mit seinem schwierigen und heißen, unzähmbaren Temperament im Parcours das Leben schwer. Trotzdem wurde Karsten Huck mit ihm 1984 Deutscher Meister der Springreiter und war auch international z.B. in Calgary, Wiesbaden Aachen, Falsterbo, Dublin, Rom, Hamburg etc in Nationenpreisen und Grand Prixs siegreich und platziert.

Der Hengst landete dann in einer Konkursmasse und wurde weiter von Edgar-Henri Cüpper, BEL, international höchst erfolgreich auf Turnieren wie Stuttgart, Aachen, Donaueschingen, Wiesbaden, Berlin und Dortmund vorgestellt. Auch später gab es nochmal ungeklärte Eigentumsprobleme, hier dazu ein Artikel aus der Zeit.

Calando I war ein eisenharter Leistungstyp und wurde 30 Jahre alt.

 

Eigene herausragende Erfolge waren neben anderen u.a.:

mit Edgar Henri Cuepper/BEL:

1989: 2. Platz Großer Preis von Walldorf

1988: 10. Platz CHIO Nationenpreis von Aachen

1986: 1. Platz Großer Preis von Leeuwarden/BEL

1986: 6. Platz Großer Preis con Mechelen/NL

1987: 6. Platz Großer Preis von Donaueschingen

1987: 16. Platz CHIO Springen mit 2 Umläufen in Aachen/Soers

1987: 2. Platz CHIO Springen in Aachen/Soers

1987: 11. Platz Großer Preis Pfingstturnier Wiesbaden

1986: 2. Platz internationales Springen in Berlin

1986: 4. Platz Großer Preis von Paderborn

1986: 9. Platz internationales Springen Schleyerhalle Stuttgart

1986: 2. Platz internationales Springen in Donaueschingen

 

mit Karsten Huck:

1985: 17. Platz CHIO internationales Springen in Aachen/Soers

1985: 8. Platz internationales Springen Pfingstturnier Wiesbaden

1984: 6. Platz CSIO internationales Springen in Toronto/CAN

1984: 3. Platz CSIO internationales Springen in Toronto/CAN

1984: 2. Platz internationales Springen in Münster

1984: 10. Platz CSIO internationales Springen in Calgary/CAN

1984: 1. Platz CSIO Nationenpreis von Calgary/CAN

1984: 4. Platz CSIO internationales Springen in Calgary/CAN

1984: 7. Platz CSIO internationales Springen in Calgary/CAN

1984: 3. Platz CSIO Nationenpreis von Rotterdam/NL

1984: 3. Platz CSIO Großer Preis von Dublin/IRL

1984: 2. Platz CSIO Nationenpreis von Dublin/IRL

1984: 1. Platz CSIO Nationenpreis von Falsterbo/SWE

1984: 2. Platz CHIO internationales Springen in Aachen/Soers

1984: 10. Platz Großer Preis Pfingstturnier Wiesbaden

1984: 3. Platz internationales Springen am Derby in Hamburg

1984: 1. Platz deutsche Meisterschaft der Springreiter in Balve-Wocklum

1984: 11. Platz CSIO Großer Preis von Rom/ITA

1984: 6. Platz CSIO Nationenpreis von Rom/ITA

1984: 8. Platz Großer Preis von Bremen

1984: 4. Platz internationales Hallenturnier in Münster

 

Calando I hat 3 Jahre beim Holsteiner Verband gedeckt, ehe er in den Sport verkauft wurde. Erst Ende der 80er Jahre ist er wieder nach Holstein zurückkehrte. Er gab seinen Nachkommen neben seinem Temperament, sein herausragendes Talent am Sprung, Härte und Langlebigkeit mit und konnte als positiver Vererber bezeichnet werden. Überdurchschnittlich viele, d.h. fast 25% seiner Nachkommen sind in S Springen erfolgreich.

 

Seine herausragenden internationalen Sportpferde waren u.a.:

Careful 19-Evelyn Blaton/BEL

Cagliostro-Noora Pentti/FIN

Calado 2-Jörg Naeve und Philipp Weishaupt

Castor 85-Ludger Beerbaum/Dirk Hafemeister

Carving-Jessica Kürten/IRL

Framiree-Thomas Voß u. Jörg Naeve

It's Christiane-Toni Hassmann

Caribik 2- Toni u. Felix Hassmann

Coolman V-Pius Schwitzer/SUI

Gera 28-Michael Morrisey/USA

Lamalushi-Clara Lindner/USA und Taizo Sugitani/JPN

Calido 31-Emanuele Gaudiano/ITA

Calvados-Insa Hansen

On Light-Bezzie Madden/USA

 

Viele internationale Sportpferde oder gekörte Hengste haben Calando I als Muttervater, z.B. Lord Z, Canturo, Carthago, Cayado, Amoroso van de Helle-Ward McLain/USA oder Cascavelle. Oder er kommt oft im fallenden Mutterstamm vor, auch Inzucht auf Calando I verfestigt den Kampfgeist und das enorme Springvermögen.


Calandos Mutter Furgund wurde 18mal an Cor de la Bryère angepaart und brachte 5 gekörte Söhne, alles hervorragende Springpferde. Calando II wurde als Junghengst in die Schweiz verkauft, wo er ein begehrter Vererber wurde, Calando III ging nach der Körung in die Niederlande. Calando IV war Verbandshengst in Holstein, Calando V befand sich in Privatbesitz. Die Großmutter Asaka v. Herwin lieferte das internationale Springpferd Condor v. Conte. Die Calando Vollschwester Z-Calanda brachte den gekörten Cap Calando v. Capitol I und ist Großmutter des gekörten Renegade Z.

Furgund stammt von Colombo, der u.a. den S-Springhengst Colorado lieferte und über seine Töchter noch häufiger im Pedigree guter Leistungspferde zu finden ist. Colombo kommt aus dem ersten Jahrgang von Cottage Son xx. Er hatte tolle Reitpferdepoints mit Abstrichen im Fundament, vorne stand er zeheneng, war bügelnd und laufend in der Bewegung. Er deckte 5 Jahre und hat viele gute Mutterstuten hinterlassen und taucht bei etlichen bekannten Hengsten und Sportpferden mehrfach in dritter Generation auf. Einige seiner Nachkommen waren harte, moderne Sportpferde.

 

Die erfolgreichesten gekörten Söhne von Calando I sind Carving, Capo, Cagliostro, Calando Landgraf, Cilton, Conejo und Catrick I und II.

 

 

Der holsteiner Stamm 7673 ist ein kleiner Stamm der vorallem durch gekörte Hengste auffällt. Er ist fast nur durch die Calando Mutter Furgund verbreitet. Weitere gekörte Hengste aus diesem Stamm sind Centruion, Cesars Crack, Lucky Touch, Clintero.

 

 

 

Calando I Calando I Calando I
      

in jungen Jahren

      

als älterer Hengst

@www.sporthorse-data.com @www.sporthorse-data.com @www.sporthorse-data.com

                                                                                                                                                                                                                            

                                                                                                                                                                                                          


 

Pedigree von Calando I:

Vollblutanteil 9 Generationen zurück: 46,09%

Cor de la Bryère

AN 1968

Rantzau xx,   1946

Foxlight xx,   1935

Foxhunter xx,   1929

Foxlaw xx,   1922
Trimestral xx,  
1914

Chouia xx,  1925

St. Just xx,   1907

Barka xx,   1918

Rancune xx,   1940
Cavaliere d'Arpino xx, 1926

Havresac II xx,   1915

Chuette xx  1916

Rockella xx,   1936

Bishop's Rock xx,   1929

Coquerelle xx,   1924

Quenotte, SF 1960

Lurioso,   SF 1955

Furioso xx,  1939

Precipitation xx,   1946

Maureen xx,   1931

Riquette,   1939

Italien,   SF 1930

Mignonne  SF

Vestale du Bois Margot

SF 1942

Landau,   SF 1933

Extravagant,   SF 1926

Concurrente du Bois Margot, SF 1924

Kristin du Bois Margot, 1932

Clovis,  franz.Traber  1924

Tempete,   SF 1919

Furgund            

Holst 1969

Colombo,   Holst 1960

Stamm 474a

Cottage Son xx,   1944

Young Lover xx,   1930

Son-In-Law xx,   1911
Tryst xx,   1921

Wait Not xx,   1925

Cottage xx,   1918

Wait xx,   1915

Nonne,   Holst 1954

Dorilas,   Hann 1949

Dömitz I,  Hann 1944

Abefelzei,   Hann 1943

Dachblume,   Holst 1948

Heidelberg,   Holst 1941

Rose,   Holst 1942

Asaka

Holst 1964

Herwin,   Holst 1958

Stamm 884

Herrscherschwed.WB 1952

Heristal,   Trak 1939

Diana,   schwed.WB 1941

Bedera,   Holst

Heimburg,   Holst 1935

Nachod,   Holst 1936

Unschuld,   Holst 1960
Freischärler,   Holst 1944

Frisko,   Holst 1936

Neufeld,   Holst

Vorbuchstute,   Holst 1955

Garibaldi,   Holst 1946

Konstantina,   Holst 1951

  

Bemerkenswerte Inzuchten in den ersten 12 Generationen:

76x Stockwell xx

74x Touchstone xx

54x Ethelbert (Holst)

49x Newminster xx

41x Galopin xx

34x Achill 1265 (Holst)

20x Bend Or xx

16x St. Simon xx

14x Tobias (Holst)

13x Hampton xx

12x Elegant (Holst)

8x Favorit (Holst)

5x Bay Ronald xx

4x First (Holst)

4x Heintze (Holst)

4x Cyllene xx

3x Son-In-Law xx

2x Rabelais xx

2x Heimburg (Holst)

2x Loretto (Hann)

 

 

(zum Öffnen auf die unterstrichenen Namen klicken)

 

zurück

 

 

^