Sportpferdezucht Haygis
Springpferde - was sonst!
Landgraf I

 

Großvater von Lancaster Pipp, Urgroßvater von Caipirinha, Chouchou und Cil


geb.: 1969, gest.: 1999, Stm. 1,67m,

brauner Holsteiner v. Ladykiller xx a.d. Warthburg v. Aldato - Fangball - Loretto, Holsteiner Verband

Züchter: Freiherr Christian Graf von Kielmansegg, Seestermühe

 

Ohne zu übertreiben kann man Landgraf I als den erfolgreichesten Springpferdevererber der Holsteiner Zucht nennen. Alleine in Deutsch- land beträgt die Gewinnsumme seiner Nachkommen knapp 5.000.000,- €, das Ausland nicht mitgezählt. 1/4 seiner als Turnierpferde eingetragenen Nachkommen waren in S erfolgreich.

Er stammte aus dem ersten Jahrgang des Ladykiller xx und wurde 1971 mit der Bemerkungen "viel Bedeutung, gute Bewegung mit Schwung, gute Linien, mäßiges Hinterbein" gekört. Sein mäßiges Hinterbein hat er oft an seine Nachkommen vererbt, was diese aber am abartigen Springen nicht gehindert hat. Es bewahrheitet sich halt immer wieder, ein korrektes Exterieur ist absolut kein Garant für Springvermögen. Er war eine imponierende Erscheinung mit enormem Halsaufsatz, großem Riß und viel Ausstrahlung mit schönes Gesicht mit einem herrlichen Auge, der etwas breite Hals lang mit langer, schräger Schulter und gut formierter, muskulöser Kruppe. Das Fundament war kräftig mit gutem Vorderbein, der Bewegungsablauf und ebenso der Charakter waren gut. Das Springen phänomenal mit toller Beintechnik, Vorsicht, Bascule und überdurchschnittlichem Springvermögen. Landgraf I lief zwar selbst nie im Turniersport, aber 1975 bewies er auf der Equitana, dass er es konnte. Er übersprang auf dieser Messe täglich die 2m!

 

Anfangs wurde Landgraf I nicht viel genutzt, als aber die ersten Nachkommen im Parcours auftauchten, änderte sich dies sofort. Die Nach- kommen wurden so begehrt, dass schon für Fohlen im Mutterleib sehr gute Preise bezahlt wurden und Hengstfohlen ohne Erlaubnis des Holsteiner Verbandes nicht außerhalb des Zuchtgebietes verkauft werden durften, der Verband hatte Vorkaufsrecht.

 

 

Die Holsteiner Züchterschaft setzte ihm auf dem Gelände der Verbandszentrale in Elmshorn ein lebensgroßes Bronze-Denkmal. Der feier- lichen Enthüllung wohnte Landgraf I noch selbst bei.

 

Mit der St.Pr.St. Vanessa III, hochprämierte DLG- und Bundesschau Stute, Mutter des gekörten Hengstes Calato und selber S Springen erfolgreich, hat Landgraf I ein Meisterstück geliefert.


Folgende besonders erfolgreiche Sportpferde stammen u.a. von Landgraf I:

Libero H-Jos Lansink/NL

Lausbub-Achaz von Buchwald

Landlord 4-Ludger Beerbaum

Taggi-Sören von Rönne

Lacros-Dirk Schröder

Optiebeurs Lucky Luke-Otto Becker

Freestyle-Jean-Claude Vangeenberghe/BEL

Landstreicher-Toni Hassmann

Labrador-Peter Weinberg

Larius W-Florian Meyer zu Hartum

Waterford Crystal-Cian O'Connor/IRL

Everest Major Wagner-Nick Skelton/GBR

Falkenhof's Lancer-Toni Hassmann

Leandra-Otto Becker

La Toja-Hans Günther Klein

La Zarras 2-Toni Hassmann

Lados-Thies Luther

Lafitte 4-Andreas Brenner

Lagretto 5-Carsten-Otto Nagel

Lambado 4-Sören von Rönne

L'Amie 7-Peter Nagel-Tornau

Lanciano 5-Philippe Guerdat/CH

Landgold B- Ralf Deutschmann, gekört

Landega-Helena Stormans (Weinberg)

Landraetin-Thies Luther

Landwind-Peter Luther, Terry Rudd/USA und Franke Sloothaak

Laritt-Peter Nagel-Tornau

Leon 47-Kurt Maier

Libertino 4-Alexander Schill, gekört

Optiebeurs Landmann-Rene Tebbel

Lovely Boy-Norbert Koof

London 2-Simone Bremermann (Dietz)

 

Auch als Muttervater ist Landgraf I eine Granate, wie z.B. bei Classic Touch, Come On, Calato und Cumano.

 

Die Mutter Wartburg v. Aldato war zwar selber keine Schönheit und eine eher grobe Stute, aber in der Vererbung top. Neben Landgraf I hat sie noch Landgraf II gebracht, der unter dem Namen Leon 3 mit Manfred Schlüsselburg international in S Springen erfolgreich war. Außerdem die Vollschwester Landgräfin, die mit Hugo Simon, viele internationale Erfolge erringen konnte, und die in der Zucht hocherfolgreichen Stuten Eva, Hofgräfin und Friderica, alles Vollschwestern zu Landgraf I. Die Großmutter von Landgraf I, Schneenelke v. Fangball war Mutter von Orchidee v. Martini II, die mit Dirk Hafemeister Weltcup-Springen gewonnen hat und sein Olympiapferd in Seoul/KOR war.

 

Landgraf I hat über 100 gekörte Hengste gebracht wie Lasino, Limbus, Burggraaf, Goodwill, Lancer I bis III, Libertino I und II, Lacapo, La Zarras, Libero H, Landjunge, Lacros, Landwind I bis III, Lavaletto, Lavall I und II, Loutano, nur um einge zu nennen.


 

Im australischen Horsemagazin ist ein schöner Artikel über Landgraf I: hier

 

 

Der holsteiner Stamm 275 heißt unter Züchtern auch der "Landgraf-Stamm", weil er durch den Hengst und seine Mutter und Großmutter geprägt wurde. Es ist ein kleiner Stamm aus dem aber sehr vererbungsstarke Hengste kommen und hocherfolgreiche Sportpferde, wie Avion-Ludger Beerbaum, Calvin K-Wilton Porter/USA, Concept-Thorben Köhlbrandt, Pikeur Pastell-Franz-Josef Dahlmann und Deichgräfin-Carsten-Otto Nagel, Goldkiller-Roland Strube.

 

 

         Landgraf I 

Landgraf I

@sporthorse-data.com

 

Landgraf I

 

@sporthorse-data.com
              @sporthorse-data.com      

    

                                                                                                                                                                                                                            


 

Pedigree von Landgraf I:

Vollblutanteil 9 Generationen zurück: 63,48%

Ladykiller xx       

1961

Sailing Light xx              

1949

Blue Peter xx,   1936
Fairway xx,   1925

Phalaris xx xx,   1913
Scapa Flow xx,   1914

Fancy Free xx,   1924

Stefan the Great xx,   1916

Celiba xx,   1916

Solar Cygnet xx,   1940
Hyperion xx,   1944

Gainsborough xx,   1915

Selene xx,   1919

Sweet Swan xx,   1927

Cygnus xx,   1916

Swietenia xx,   1916

Lone Beech xx

1939

Loaningdale xx,   1929

Colorado xx,   1923

Phalaris xx,   1913

Canyon xx,   1913

Perfection xx,   1918

Orby xx,  1904

Zenith xx,   1904

Fartuch xx,   1932

Apron xx,   1920

Son-In-Law xx,   1911

Aprille xx,   1909

Boiarinia xx,   1926

Viceroy xx,   1916

Vilna xx,   1918

Warthburg

Holst 1962                        

Aldato,   Holst 1958

Stamm 429

Anblick xx,   1938

Ferro xx,   1923

Landgraf xx,   1918
Frauenlob xx,   1915

Antonia xx,   1926

Herold xx,   1917

Adresse xx,   1913

Kreta,   Holst 1951

Heidelberg,   Holst 1941

Heimburg,   Holst 1935
Nachod,  
Holst 1936

Cajuz,   Holst 1944

Frisko,   Holst 1936

Leuthen,   Holst 1936

Schneenelke

Holst 1958

Fangball,   Holst 1946

Stamm 1120

Fanal,   Holst 1934

Favorit,   Holst 1914

Trude,   Holst 1919

Oina,   Holst 1937

Lorbeer,   Holst 1919

Halle,   Holst 1920

Blümchen,   Holst 1943
Loretto,   Holst 1932

Lorbeer,   Holst 1919

Zerline,   Holst 1922

Kaskade,   Holst 1935

First,   Holst 1914

Loge,   Holst 1914

  

Bemerkenswerte Inzuchten in den ersten 12 Generationen:

98x Touchstone xx

94x Birdcatcher xx

85x Stockwell xx

66x Newminster xx

65x Ethelbert (Holst)

53x Hannibal (Holst)

49x Achill (Holst)

35x Galopin xx

35x Adjudant (Holst)

30x Cicero (Holst)

27x Young Ethelbert (Holst)

25x Achill 1265 (Holst)

23x Lord Clifden xx

20x Falb (Holst)

18x Hermit xx

16x St.Simon xx

14x Hampton xx

14x Bend Or xx

12x Kürassier (Holst)

9x Tobias (Holst)

7x Elegant (Holst)

4x Favorit (Holst)

4x Cyllene xx

3x Bay Ronald xx

3x First (Holst)

3x Lorbeer (Holst)

2x Phalaris xx

2x Dark Ronald xx

2x The Tetrarch xx

 

 

 

zurück

^