Sportpferdezucht Haygis
Springpferde - was sonst!
Quidam de Revel

 

Großvater von Zarrin, Red Classic und Evaine la Pierre

 

geb.: 1982, gestorben: 20. Februar 2014, Stm. 1,68m,

Brauner Selle Francais Hengst v. Jalisco B a.d. Dirka v. Nankin - Harphortas xx - Issue d'Amblie

Züchter: Prince Amaury de Broglie, Frankreich

                                                                                                                                                                                           

Sein Vater Jalisco B war im Springsport selbst international erfolgreich und hat u.a. an den Olympischen Spielen in Seoul 1988 teilgenommen und ist 1979 in die Zucht genommen worden. Er ist u.a. Vater der Zuchthengste Dollar du Murier, Olisco, Papillon Rouge, Quito de Baussy, Quel Type d'Elle, Qualisco 11, Rubis Rouge, Reve d'elle, Scherif d'elle, Stew Boy usw. alle im internationalen Springsport erfolgreich. In der Zucht hat er sehr viele Nachkommen für den internationalen Springsport gebracht.

Der Vater von Jalisco B, Alme war auch im internationalen Springsport erfolgreich und u.a. Finalist der Europameisterschaften der Springreiter 1977 in Wien. Er hat erst in Frankreich gedeckt und dann bei Leon Melchior im Gestüt Zangersheide in Belgien. Er war u.a. Vater der im internationalen Springsport und der Springpferdezucht erfolgreichen Hengste, wie Galoubet A, I love you, Alexis Z, Artos Z, Jokinal de Bornival, usw. Neben Ramiro war Alme sozusagen der erste "Eurohengst". Sein Blut ist in allen europäischen Zuchten zu finden.

Quidam de Revels Mutter Dirka ist CSIO siegreich unter Nelson Pessoa/BRA. Sie war ein Springfloh von nur 1,63m. Neben Quidam de Revel ist sie auch Mutter von Orka de Revel, Paprika de Revel und dem Privathengst Aigion Rouge, Belgien. Quidam de Revels Großmutter mütterlicherseits Ondine de Baugy ist über ihre vier Töchter überaus erfolgreich in der Leistungszucht. Eine Schwester der Ondine de Baugv, Jisabelle de Baugy ist auch Mutter des großen Uriel, Deckhengst im Nationalgestüt und Vater unzähliger erfolgreicher Sportpferde.

 

Im australischen Horsemagazin ist ein schöner Artikel über Jalisco B: hier

 

Eigenleistung von Quidam de Revel:
Ab 1988 unter dem Sattel von Herve Godignon/FRA

1990: Sieger Nationenpreis und Großen Preis von New York/USA

1990: 3. Platz Derby in Hicksted/GBR

1990: Sieger Großer Preis von Dortmund

1991: Europameisterschaft La Baule Vierter mit der franz. Mannschaft und Sechster der Einzelwertung

1991: Sieger Nationenpreis von Hickstead/GBR

1991: 2. Platz im Nationenpreis von Rotterdam/NL

1991: 5. Platz im Volvo World Cup Finale

1992: Olympische Spiele Barcelona Bronzemedaille mit der franz. Mannschaft und Vierter der Einzelwertung

1992: Sieger Nationenpreis und Großer Preis von Rom/ITA

1992: Sieger Nationenpreis von Dinard/FRA

1992: 3. Platz Großer Preis von London/GBR


1993 wurde er nach Dänemark verkauft. Unter dem Sattel von Charlotte Velin war er Sieger in der Meisterschaft der Nachwuchsreiter von Skandinavien.

Unter dem Sattel von Thomas Velin:

1993: 4. Platz Großer Preis von Oslo/NOR

1993: 7. Platz World Cup Millstreet/IRL

1993: 3. Platz im Zuchthengstespringen in Mechelen/BEL

1993: 3. Platz Springderby in Dänemrak

1994: Platzierungen in Großen Preisen und World Cup-Springen

1995: 3. Platz Großer Preis von Neumünster

1995: platziert im Volvo World Cup in Bologna/ITA

1995: platziert im Masters Turnier Zürich/SUI

1995: platziert im Großen Preis von München

1995: platziert im schwedischen Derby in Falsterbo/SWE

1995: platziert im Großen Preis in Spangenberg

1995: platziert im Großen Preis von Valkenswaard/NL

1996: platziert im Großen Preis von Wolfsburg

1996: 4. Platz bei der Europameisterschaft der Jungen Reiter in Klagenfurt/AUT

1996: platziert im Großen Preis von Hannover

1996: Sieger im Großen Preis von Kopenhagen/DEN

1996: platziert im Großen Preis von Neumünster

1997: Sieg im Großen Preis von Hannover (Preussag Championat)

1997: Sieg im Masters von Arhus/NL

1997: 5. Platz beim Volvo World-Cup in Helsinki/FIN

1997: platziert im Großen Preis von Paris/FRA

1997: platziert im Volvo World-Cup in Göteborg/SWE

1998: Sieger im Großen Preis von Helsinki/DEN

2000: 6. Platz Nationenpreis in Falsterbo/SWE

 

Nach seiner Sportkarriere hat Quidam de Revel seinen Lebensabend als Deckhengst auf dem Gestüt von Flemming Velin in Dänemark verbracht. Sein Besitzer hat ihn so sehr geschätz, dass er 2 Klone von Quidam de Revel hat "herstellen" lassen, der eine davon, Paris Texas Z, wird zur Zucht genutzt.

Quidam de Revel wurde mit 19 Jahren aus dem Sprot verabschiedet und mit 24 Jahren aus der Zucht genommen.

 

Quidam hat unzählige Nachkommen im internationalen Springsport und ebenso unzählige gekörte Söhne auf der ganzen Welt.

International erfolgreiche Nachkommen sind u.a.:

AD Ornella 2-Alvaro Alfonso Miranda de Neto/BRA u. Daniel Deußer

Castle Forbes Bolivar-Jessica Kürten/IRL

Diabolo du Parc II-Ludger Beerbaum

Dollar de la Pierre-Renald Angot/FRA

Godsend du Reverdy 2-Veit Velin/DEN

Eburovic Grand Pre-Pia-Luise Aufrecht

Horowitz de San Padrignano-Franke Sloothaak

Kyraleen-Caroline Müller

Le Prestige St.Lois-Kevin Staut/FRA

Nellypso 2-Daniel Deußer

Ohio van de Padenborre-Ulrich Kirchhof

Queen Liesa-Felix u. Toni Hassmann

Quel Homme 3-Rene Tebbel

Quibell-Jessica Kürten/IRL

Quibbel N-Sören von Rönne

Quo vadis-Peter Wylde/USA

VDL Groep Eve des Etisses-Hubert Bourdy/FRA

VDL Groep Verdi-Maikel van der Vleuten/NL, Silbermedaille Mannschaft, Olympiade London 2012

Bianca D'Aumary-Rodrigo Pessoa/BRA

Nabab de Reve-Philippe Le Jeune/BEL

Quite Easy I-Peder Ericsson/SWE

Rahotep de Toscane-Philipp Rozier/FRA

Myself de Breve-Marie Hecart/FRA

 

Stand WBFSH Ranking Liste von Quidam de Revel:

2008: 2. Platz WBFSH Rankingliste der weltbesten Springpferdevererber

2009: 2. Platz WBFSH Rankingliste der weltbesten Springpferdevererber

2010: 3. Platz WBFSH Rankingliste der weltbesten Springpferdevererber

2011: 6. Platz WBFSH Rankingliste der weltbesten Springpferdevererber

2012: 7. Platz WBFSH Rankingliste der weltbesten Springpferdevererber und 57. Platz Vielseitigkeitspferdevererber

2013: 17. Platz WBFSH Rankingliste der weltbesten Springpferdevererber

2014: 10. Platz WBFSH Rankingliste der weltbesten Springpferdevererber

2015: 11. Platz WBFSH Rankingliste der weltbesten Springpferdevererber

2016: 11. Platz WBFSH Rankingliste der weltbesten Springpferdevererber, 70. Platz Rankingliste der Vielseitigkeitspferdevererber

 

 

Auch als Großvater, sowohl auf Mutter- als auch auf Vaterseite ist Quidam de Revel sehr begehrt und erfolgsversprechend, wie z.B. bei dem international erfolgreichen Hengst Noumy d'Auzay. Unter den ersten 30 weltbesten Springpferdevererbern der WBFSH Ranking Liste 2013 sind als Söhne von Quidam de Revel  Nabab de Reve und Guidam, als Enkel Kashmir van Schuttershof und Vivo d'Arsouilles zu finden. Die Vererbung von Quidam de Revel funktioniert also auch in den nächsten Generationen hervorragend

 

Eine ausführliche Beschreibung von Quidam de Revel: hier

 

Und im australischen Horsemagazin ist ein schöner Artikel über Quidam de Revel: hier

 

 

Der französische Mutterstamm von Quidam de Revel ist in Frankreich sehr erfolgreich und hat viele gekörte Hengste und international erfolgreiche Springpferde hervorgebracht.

Gekörte Söhne wie Nabab de Reve, Gudiam, Ohio van de Padenborre, Dollar de la Pierre, Godsend du Reverdy waren selbst inter- national hocherfolgreich und haben auch Nachkommen, die auf dem selben internationalen Level erfolgreich sind. 2012 stellte Quidam de Revel mit Quvee Prestige den umjubelten Körsieger in Holstein, ein Hengst mit einer selten gesehenen Springqualität beim Freispringen.

 

 

 

                               Quidam De Revel Quidam De Revel Quidam De Revel
 @www.sporthorse-data.com @www.sporthorse-data.com @www.sporthorse-data.com

                                                                                                                                                                                                                          

 


  

Pedigree von Quidam de Revel:

Vollblutanteil 9 Generationen zurück: 66,92%

Jalisco B,   SF 1975      

Alme,   SF 1966

Ibrahim,   SF 1952
The Last Orange, SF 1941

Orange Peel xx,   1919
Velleda,   SF 1936

Vaillante, SF 1943

Porte Bonheur,   SF 1937

Querqueville,   SF 1938

Girondine,   SF 1950
Ultimate xx, 1941

Umidwar xx,   1931

No Go xx,   1934

J'Vins Mars, SF 1931

Cyrus,   SF 1923

Mazette,   SF

Tanagra,   SF 1963

Furioso xx,   1939

Precipitation xx, 1933

Hurry On xx, 1913

Double Life xx, 1926

Maureen xx, 1931

Son In Law xx, 1911

St. Prisca xx, 1926

Delicieuse,   SF 1947

Jus de Pomme, SF 1931

Orange Peel xx, 1919

Sabine,  SF 1918

Tapisserie, SF 1941

Libourne,   SF 1933

Patricienne, SF 1937

Dirka,   SF 1969

Nankin,   SF 1957

Fra Diavolo xx,  1938

Black Devil xx, 1931

Sir Gallahad xx,   1920
La Palina xx,  
1924

Frayeur xx, 1928

Blandford xx,   1919

Freia III xx,   1922

Constellation,   SF 1946

Plein d'Espoirs, SF 1937

Orange Peel xx,   1919

Imposante,   SF 1930

Henriette, SF 1942

Bourguebus,   SF 1923

Diablesse,   SF 1925

Ondine de Baugy

SF 1958

Harphortas xx,  1939

Amfortas xx, 1927

Ksar xx,   1918

Persephone xx,   1921

Harporia xx, 1927

Harpocrate xx,   1918

Pimporia xx,   1922

Nadine,   SF 1935
Issu d'Amblie,   SF 1930

Bois de Clessy xx,   1909

Tourte,   SF 1909

Irlandaise,   SF 1930

Serieux,   SF 1918

Ratiere,   SF 1919

  

Bemerkenswerte Inzuchten in den ersten 12 Generationen:

108x Stockwell xx

75x Newmintser xx

67x Touchstone xx

54x Galopin xx

39x Hermit xx

38x Sterling xx

31x Lord Clifden xx

28x Bend Or xx

27x St. Simon xx

18x Hampton xx

5x Ajax xx

4x Bay Ronald xx

3x Dark Ronald xx

3x Vas Y Donc (Selle Francais)

3x Orange Peel xx

2x Blandford xx

2x Hurry On xx

 

 

(zum Öffnen von Bildern auf die unterstrichenen Namen klicken)

 

zurück

 

 

 

 

^