Sportpferdezucht Haygis
Springpferde - was sonst!
Dollar de la Pierre


Vater von Evaine la Pierre und Großvater von Cornwall Nash und Kingmambo    

 

geb.: 1991, gest.: 30. März 2012 in Frankreich, Stm. 1,68m

Selle Francais v. Quidam de Revel a.d. Loripierre v. Foudre de Guerre - Kalmiste - Maroc AA

Züchter: Dr. Michel Herbeau, Haras de Garrypierre, Frankreich

 

Dollar de la Pierre (Tlaloc La Silla, Tlaloc M) ist kurz vor der Geburt unserer Evaine la Pierre in Frankreich im Alter von 21 Jahren an Kolik eingegangen. Der Hengst stand für Vermögen, Intelligenz, Kraft und einem Galopp mit viel Gleichgewicht. Vom Auftreten her war er ein wahrer Herr, in richtiger König!

Alfonso Romo vom mexikanischen Gestüt La Silla hat Dollar de la Pierre 4jährig in der Schweiz gekauft und in Tlaloc La Silla umgetauft. Mit nur 9 Jahren war er 2000 mit Santiago Lambre/MEX Finalist bei den Olympischen Spielen in Sydney. Danach wollte ihn Leon Melchior für sein Gestüt Zangersheide in Belgien kaufen. Nachdem der Kauf aber nicht zustande kam, hat ihn das französische Gestüt Haras de M erworben und Reynald Angot zur Verfügung gestellt. Erst unter dem Namen Tlaloc M und dann wieder unter seinem alten Namen Dollar de la Pierre wurden die beiden dann 2002 in Jerez de la Frontera Mannschaftsweltmeister und 2003 Vize-Europameister mit der französischen Mannschaft in Donaueschingen und 7. der Einzelwertung. Er war eine sder erfolgreichsten französichen Springpferde seiner Zeit.

Am Anfang seiner Karriere stand Dollar de la Pierre in der Schweiz. Er wurde dort mit 3 Jahren als bester Hengst gekört, mit einer 9 sowohl in der Rittigkeit als auch im Springen. 5jährig hat er in der Schweiz viele Prüfungen für 5jährige Springpferde gewonnen und sich für die Weltmeisterschaft der jungen Springpferde in Lanaken/BEL qualifiziert.

 

Seine eigenen herausragenden Erfolge sind u.a.:

mit Reynald Angot/FRA

2005: 2. Platz CSI**** Springen in Paris/FRA

2005: 11. Platz CSI** Springen La Coruna/ESP

2004: 6. Platz Weltcupspringen in Bordeaux/FRA

2004: Sieger CSI** Großer Preis von Hardelot/FRA

2004: 2. Platz CSIO***** Nationenpreis in Luzern/SUI

2003: 14. CHIO***** Großer Preis von Aachen

2003: 5. Platz CHIO***** Nationenpreis von Aachen

2003: Vize-Mannschaftseuropameister Donaueschingen

2003: Sieger Finalprüfung Europameisterschaften Donaueschingen

2003: 7. Platz Europameisterschaften Einzelwertung Donaueschingen

2003: Sieger CSIO***** Nationenpreis von La Baule/FRA

2003: 3. Platz CSI***** Nationenpreis von St.Gallen/SUI

2003: 2. Platz Französische Meisterschaften der Springreiter in Fontainebleau/FRA

2003: 2. Platz CSIO***** Nationenpreis von Hickstead/GBR

2003: 5. Platz CSIO***** Nationenpreis von Calgary/CAN

2003: Sieger CSI*** Großer Preis von Liege/BEL

2003: 2. Platz Weltcupspringen in Verona/ITA

2003: 9. Platz CSI***** Großer Preis von Genf/SUI

2002: 7. Platz CHIO***** Großer Preis von Aachen

2002: 4. Platz CHIO***** Nationenpreis von Aachen

2002: 3. Platz CSIO***** Nationenpreis von Donaueschingen

2002: 3. Platz CSI***** Großer Preis von Donaueschingen

2002: 2. Platz CSIO***** Großer Preis von Hickstead/GBR

2002: 5. Platz CSIO***** Nationenpreis von Hickstead/GBR

2002: Mannschaftsweltmeister in Jerez de la Frontera/ESP

2001: 5. Platz CSIO***** Großer Preis von Gijon/ESP

2001: 7. Platz CSIO***** Nationenpreis Gijon/ESP

2001: 6. Platz CSI*** Großer Preis von Deauville/FRA

2001: 4. Platz CSI*** Großer Preis von Royan/FRA

2001: Sieger Sires of the world Lanaken/BEL

 

mit Santiago Lambre/MEX

2000: Teilnehmer an den Olymischen Spielen für die mexikanische Mannschaft in Sydney/AUS

2000: 8. Platz UPS Trophy Grand Prix in Wiesbaden

1997: Bronze Weltmeisterschaft der 6jährigen Springpferde in Lanaken/MEX

 

1995: Sieger der 1. und 2. Qualifikation zum Finale bei der Weltmeisterschaft der 5jährigen Springpferde mit Christophe Barbeau/SUI

 

 

Über Dollar de la Pierres Vater Quidam de Revel braucht man nicht viel schreiben. Es gibt wohl wenig Hengste, die sowohl in der Eigen- leistung, als auch in der Vererbung so herausragend sind wie dieser Hengst. Er hat international fast alles gewonnen und seine Nachkommen ebenso. Sein Vater Jalisco B war im Springsport selbst international erfolgreich und hat u.a. an den Olympischen Spielen in Seoul 1988 teilgenommen. In der Zucht hat er sehr viele Nachkommen für den internationalen Springsport gebracht. Der Vater von Jalisco B, Alme war auch im internationalen Springsport erfolgreich und u.a. Finalist der Europameisterschaften der Springreiter 1977 in Wien.

Die Mutter von Quidam de Revel, Dirka, ein Springfloh von 1,63m, war unter Nelson Pessoa international erfolgreich. Neben Quidam hatte sie noch mehr Nachkommen, die im internationalen Sport an der Spitze waren.

Die Mutter von Dollar de la Pierre, Loripierre v. Foudre de Guerre war ebenfalls im internationalen Springsport bis 1,60m mit Gilles Bertran de Ballanda erfolgreich. Sie waren auch französischer Meister der Springreiter. Danach ging sie in die Zucht und wurde u.a. Mutter von dem gekörten Hengst Empire de la Pierre v. Quidam de Revel, international erfolgreich in Springprüfungen, und von Kamtchatka v. Le Tot de Semilly, die wiederum Mutter des unter Patrick Delaveau/FRA international auf ***** Niveau siegreichen Orient Express v. Quick Star ist. Delaveau und Orient Express wurden 2014 in Caen Vizeweltmeister der Springreiter mit der Mannschaft und im Einzel.

 

Auffällig im Pedigree ist die Inzucht in 3. Generation auf den herausragenden Springvererber Nankin v. Fra Diavolo xx über Quidam de Revel und Foudre de Guerre.

 

Man sieht, die Abstammung von Dollar de la Pierre ist gespickt von international erfolgreichen Springpferden, wie selten bei einem Pferd. Vater, Mutter, Großvater, Großmutter und Urgroßvater waren alle international bis 1,60m erfolgreich.


Dollar de la Pierre ist u.a. auch Vater von HH Rebozo (Rebozo La Silla), dem Erfolgspferd von Rodrigo Pessoa/BRA, der mit ihm u.a. 4. der Einzelwertung der Weltmeisterschaft in Kentucky 2010 war und Finalteilnehmer der Olympiade in London 2012. Dollar de la Pierre hat viel in dem Gestüt La Silla, Mexiko, gedeckt und dort etliche erfolgreiche Springpferde mit den La Silla Stuten gebracht. Viele Nachkommen aus seiner französischen Deckzeit sind erst nach seiner Sportkarriere geboren und kommen noch in den großen Sport.

 

Weitere international erfolgreiche Springpferde sind:

Parvati de Breve-Laura Renwick/GBR und Ben Maher/GBR

Incas de l'Oasis-Ward McLain/USA und Rodrigo Pessoa/BRA

Quismy de Vaux-Vanessa Borgmann, jetzt Kevin Staut/FRA

Najade del Terriccio-Emilio Bicocchi/ITA

Lucero LS La Silla-Karin Johannpeter/BRA

Pasha du Gue-Michel und Adeline Hecart/FRA

Lasciva del Terriccio-Matteo Leonardi/ITA

Quansas des Ivernons-Urs Fäh/SUI

Eurocommerce Grenoble-Angela Herröder

Taxco La Silla-Piergiorgio Bucci/ITA

Olympique d'Elle-Nasser Bahman Ghazalijahromi/QAT und Georges Bittar/LIB

Bristol-Rusty Stewart/USA

Petit Lulu d'Aubigny-David Cazorla/USA

Polar des Roques-Courtney Vince/CAN und Peter Clemens/BEL

Pendjab du Royet-Alexandre de Rothschild/FRA

Player de Brocelia-Julien Epaillard/FRA

Rafale de Kerglenn-Alain Jufer/SUI

Jaloup de Prin 2-Hans-Dieter Dreher

Star la Tuiliere-Kara Chad/CAN

Treasure Z-Wael Mahgary/EGY

Polaris-Marc Bettinger und Guillaume Foutrier/FRA

Pluton de Mars-Celine Henry/FRA

Precieuse Platiere-Marie Hecart/FRA

Polisonne des Nayes-Rene Lopez/COL

Lasciva del Terricco-Matteo Leonardi/ITA

Mullentine Loughgal-Capt.Michael Kerry/IRL

Fischer Tamarindo (Tamarindo LS)-Michael Jung

Gravina van de Donkhoeve-Geoffroy Breant/FRA

Tiganello (Talocco Z)-Arne van Heel/NED

Dollar Juice-Arnaldo und Fillipo Marco Bologni/ITA

Saxo de la Cour-Cedric Angot/FRA

Tizimin La Silla-Santiago Diaz Ortega/COL

Hos D'O-Karline de Brabander/BEL und Harrie Smolders/NED

Un Dollar de Blondel-Timothee Anciaume/FRA

Dutch Design (Definitely a Liefhebber)-Henk van de Pol/NED

Desiree PMS, Elisa La Silla, Tabasco LS, Timoteo LS und viele mehr.

 

Die bekanntesten gekörten Söhne u.a. sind:

Rebozo La Silla, Treasure Z, Lucero La Silla, Timoteo La Silla, Suliman de Fetan, Dollar King

 

Stand WBFSH Ranking Liste von Dollar de la Pierre:

2013: 94. Platz WBFSH Ranking Liste der weltbesten Springpferdevererber

2014: 51. Platz WBFSH Ranking Liste der weltbesten Springpferdevererber

2015: 57. Platz WBFSH Ranking Liste der weltbesten Springpferdevererber und 80. Platz der weltbesten Vielseitigkeitspferdevererber

2016: 85. Platz WBFSH Ranking Liste der weltbesten Springpferdevererber

 

 

Auch als Muttervater ist Dollar de la Pierre in vielen Pedigrees vertreten, wie z.B. bei Toluca la Silla-Christian Hermon/FRA, Maranon la Silla- Laura Kraut/USA, Chela la Silla-Ashlee Clark-Bond/USA.

 

 

Der französische Mutterstamm von Dollar de la Pierre steht in Frankreich für große Leistungsdichte, sowohl in Bezug auf gekörte Hengste, als auch für internationale Springpferde. Quintolet du Parc, Campol, Empire de la Pierre, Orient Express, Taxi Driver, Ivan de Juraire, Guepierre und Nymphe de la Bastiere kommen u.a. aus diesem Stamm.

 

 


 

                                                                                                                                                              

Dollar de la Pierre
@sporthorse-data.com
 
Dollar de la Pierre
@sporthorse-data.com
 

Dollar de la Pierre mit seiner langjährigen Pflegerin Emilie

@Foto privat (www.grandprix-replay.com)
 

www.alc-photographics.fr
 
Loripierre
Loripierre
@www.sporthorse-data.com

 

 

                                                                                                                                                             

Dollar de la Pierre

 

 


                                                                                                                                                                                                                            

Pedigree von Dollar de la Pierre:

Vollblutanteil 9 Generationen zurück: 61,72%

Quidam de Revel 

SF 1982              

Jalisco B,   SF 1975

Alme,   SF 1966
Ibrahim,   SF 1952

The Last Orange,   SF 1941
Vaillante,   SF 1943

Girondine,   SF 1950

Ultimate xx,   1941

J'Vins Mars,   SF 1931

Tanagra,   SF 1963
Furioso xx, 1939

Presipitation xx,   1933

Maureen xx,   1931

Delicieuse,   SF 1947

Jus de Pommes,   SF 1931

Tapisserie  SF 1941

Dirka,   SF 1969

Nankin,   SF 1957

Fra Diavolo xx, 1938

Black Devil xx, 1931

Frayeur xx, 1928

Constellation,   SF 1946

Plein d'Espoirs,   SF 1937

Henriette,   SF 1942

Ondine de Baugy, SF 1958

Harphortas xx, 1939

Amfortas xx, 1927

Harporia xx, 1927

Nadine,   SF 1935

Issu d'Amblie,   SF 1930

Irlandaise, SF 1930

Loripierre

SF 1976

Foudre de Guerre 

SF 1971

Nankin,   SF 1957

Fra Diavolo xx, 1938

Black Devil xx,   1931
Frayeur xx,  
1928

Constellation,   SF 1946

Plein d'Espoirs,   SF 1937

Henriette,   SF 1942

Quenotte B,   SF 1960

Gagne Si Peu,   SF 1950

Ultimate xx,   1941

Boucle d'Or,   SF 1945

Garcon Manque,   SF 1950

Foudroyant II xx,   1938

Vergonne,   SF 1943

Floralie,   SF 1971

Kalmiste,   SF 1954

Rantzau xx,   1946

Foxlight xx,   1935

Rancune xx,   1940

Enchantee,   SF 1948

Mon Beguin  SF 1934

Tolosa  SF 1941

Nonchalante,   SF 1957
Maroc x,   AA 1937

Farceur VIII x,   AA 1929

Meurthe x,   AA 1924

Berenice,   SF 1945

Querelleur,   SF 1938

Ardente,   SF 1922

  

Bemerkenswerte Inzuchten in den ersten 12 Generationen:99x Galopin xx

55x St. Simon xx

50x Bend Or xx

48x Lord Clifden xx

32x Hampton xx

11x Ajax xx

11x Bay Ronald xx

6x Dark Ronald xx

5x St. Just xx

5x Vas Y Donc (Selle Francais)

4x Blandford xx

4x Orange Peel xx

2x Nankin (SF)

2x Ultimate xx

2x Cyrus (SF)

 

 

zurück

^