Sportpferdezucht Haygis
Springpferde - was sonst!
Tobias


Stammhengst der F Hengstlinie in der Holsteiner Zucht


geb.: 1904, 1929 nach Polen verkauft, Stm. 1,63m

Dunkelbrauner Holsteiner v. Achill 1265 a.d. Urania v. Kürassier - Midas - Chaos

Züchter: Emil Thormählen, Raa

 

Die größte Ausbreitung und eine ungeahnte Bedeutung erhielt die Achill-Linie durch Tobias. Achill, der Vater von Tobias wurde fast 20 Jahre lang sehr wenig benutzt und stand auf einer vollkommen unbedeutenden Station, er fristete ein Mauerblümchendasein als Deckhengst. Erst der Hinweis eines Hippologen, welcher die vorzügliche Blutführung des Hengstes Achill erkannte, brachte den Durchbruch. Achill, geboren 1877, ist das Produkt einer gelungenen Inzucht, da seine Eltern väterliche Halbgeschwister sind. Darüberhinaus ist sein Pedigree stark von den englischen Yorkshire-Hengsten geprägt, die hier in Verbindung zu bestem Holsteinerblut treten. Er zeugte nach seiner Wiederentdeckung eine ganze Reihe hervorragender Stuten, wurde aber unsterblich durch seinen Sohn Tobias, der der bedeutenste Vererber des beginnenden 20. Jahrhundert wurde. Tobias ist eng auf den Yorkshire Hengst Burlington Turk 81 ingezogen, den er sehr gehäuft in seinem Stammbaum führt. 1929 wurde er nach Polen verkauft.

 

Tobias war für seine Zeit ein leichter, drahtiger Hengst im knappen Rahmen und geschlossener Oberlinie. Mit leichtem Vorderfuß, geradem Hinterfuß mit schmalem Sprunggelenk, etwas kurzer Kruppe und normalem Gang mit ausreichendem Schub ausgestattet, war er ein hartes, trockenes Pferd und lebensprühend bis ins hohe Alter.

Seine Nachkommen waren geschlossene, reelle, solide, harte Pferde, auch wenn ihnen der letzte Ausdruck und Schönheit oftmals fehlte und ihnen häufig ein etwas knappes Sprunggelenk (von Cicero) eigen war. Sie ließen sich sehr erfolgreich mit Nachkommen der Ethelbert Linie paaren. Tobias hat bis ins hohe Alter gedeckt und der Zucht viele wertvolle Stuten und Hengste hinterlassen. Wie sehr er die Zucht beeinflußt hat, geht aus der Tatsache hervor, daß man heutzutage kein Holsteiner Pferd findet, in dessen Ahnentafen Tobias mit seinen Nachkommen nicht mindestens einmal erscheint. Neben seiner enormen Ausbreitung in den Stutenstämmen hat er mehrere einflußreiche Beschäler geliefert, von denen einige wiederum selbständige Zweige entwickeln konnten. Leider wird die Tobias-Achill Hengstlinie heute nur noch über die Mutterlinien weitergeführt, alle Zweige der Hengstlinien sind erloschen.

Tobias vererbte sich im allgemeinen schwerer als er selber. Seine Stuten waren schöne, abgedrehte, platte Pferde im mittleren Rahmen mit gutem, mütterlichem Ausdruck und normalem Gang. Seine Schwäche im Hinterfuß gab er regelmäßig mit. Seine besten Produkte brachte er mit den Stuten Duenna v. Landgraf, Mutter der Hengste Favorit, Friedland und Albrecht, und Gemse v. Meister, Mutter von First.

 

Auf jeden Fall ist noch heute Tobias mit der der stärkste Springblutträger, am besten in Verbindung mit Cicero, und hat dies auch weiterge- geben, weshalb eine gehäufte Inzucht auf Achill-Tobias in den hinteren Generationen von Vorteil ist.

 

 

Tobias stammt aus dem holsteiner Stamm 318a1, ein kleiner Stamm der früher gekörte Hengste hervorgebracht hat und jetzt etwas in den Hintergrund getreten ist.

 

 

Tobias
Tobias 
@sporthorse-data.com

                                                                                                                                                                                                                             

 


 

Pedigree von Tobias:

Vollblutanteil 9 Generationen zurück: 25,98%

Achill 1265      

Holst 1877

Stamm 268

Herkules 1163

Holst 1873

Stamm 628b

Achill,   Holst 1849

Stamm 19

Brillant,   Yorkshire Coach Horse 1842

Baylock,   Cleveland Bay 1836
Arram Trajan Mare, Cleveland Bay

Ahne 312 (Stern),   Holst 1843

Herkules,   Holst 1835

Ahne 133 (Freuk),   Holst 1834

Antiqua,   Holst 1861
Peters Hengst,   Holst 1818

N.N.

N.N.

N.N.

N.N.

N.N.

Ahne 1162 (Liesch)

Holst 1862

Achill,   Holst 1849

Stamm 19

Brillant,   Yorkshire Coach Horse 1842

Baylock,   Cleveland Bay 1836
Arram Trajan Mare, Cleveland Bay

Ahne 312 (Stern) Holst 1843

Herkules,   Holst 1835

Ahne 133 (Freuk),    Holst 1834

Ahne 385 (Bless)

Holst 1845

Burlington Turk 81,  Cleveland Bay 1825

Harpham Turk 935 xx,   1800

Newton Mare,   Cleveland Bay

N.N.

N.N.

N.N.

Urania

Holst 1900                       

Kürassier,  Holst 1896

Stamm 18a1

Cicero,   Holst 1889

Stamm 355

Julius 1344,   Hann 1880

Julius 1486,   Hann 1871
Cardinal Mare
,   H
ann

Fregatte,   Holst 1885

Ethelbert,   Holst 1874

Amsel,   Holst 1870

Hertha,   Holst 1887

Young Ethelbert,   Holst 1882

Ethelbert,   Holst 1874

Ahne 1575 (Swart),   Holst 1868

Ella,   Holst 1881

Hannibal,   Holst 1864

Ahne 1134 (Liesch),   Holst 1861

Lustige,   Holst 1891

Midas,   Holst 1881

Stamm 474a

Midas,   Ostpreußen 1876

Mont Avron,   Ostpreußen 1879

Fritter Mare,   Ostpreußen

Henriette,   Holst 1877

Cardinal,   Hann 1869

Ahne 1438 (Voss),   Holst 1866

Germania, Holst 1886
Chaos,   Holst 1877

Chaos  Hann 1872

Adrienne,   Holst 1872

Amanda,   Holst 1877

Blitz,   Holst 1871

Acilla,  Holst 1870

  

Bemerkenswerte Inzuchten in den ersten 12 Generationen:

42x Harpham Turk 935 xx

26x Burlington Turk 81 (Cleveland Bay)

26x Dreadnought 126 =Holderness Dreadnough (Cleveland Bay)

21x Beninbrough xx

14x Turk 330 (Cleveland Bay)

11x Owstwick 254 (Cleveland Bay)

9x Herkules (Holst)

8x Young Turk (Holst)

7x Volunteer 651 (Yorkshire Coach Horse)

6x Brillant (Yorkshire Coach Horse)

5x Achill (Holst)

3x Hannibal (Holst)

3x Cardinal (Hann)

2x Ethelbert (Holst)

 

 

zurück

^